top left image
top right image
bottom left image
bottom right image

Teilnehmer des 1. KiSS Sportfest trotzen brütender Hitze

65 Kinder testen mit viel Spaß das neue TSV-Angebot


Bei hochsommerlichen Temperaturen über 30 Grad veranstaltete der TSV Mainburg am vergangenen Samstag das erste KiSS-Sportfest. TSV-Vorstand Alexander Hauf freute sich, neben den, trotz der Hitze ziemlich zahlreich erschienenen Kindern mit ihren Eltern, auch Bürgermeister Josef Reiser, den Sportreferenten der Stadt Mainburg Helmut Fichtner, den BLSV-Vorsitzenden Erich Schneider und als Vertreter der Werbepartner Maria Hillerbrand von der Hallertauer Volksbank und Hans Bachner jun. von der Bachner Gruppe begrüßen zu dürfen. Reiser betonte in seiner Begrüßungsrede wie wichtig Sport für Kinder sei und begrüßte die Initiative des TSV mit einer KiSS ganz neue Wege zu gehen und eine Art Elementarschule in Sachen Sport anzubieten. Auch Fichtner und Schneider konnten sich den lobenden Worten des Stadtoberhauptes nur anschließen und wünschten allen Kindern mit ihren Eltern viel Spaß und dem TSV viel Erfolg bei dem ehrgeizigen Projekt „KiSS Mainburg“.

Unter der sportlichen Leitung von Thorsten Gross konnten sich 65 Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren in verschiedensten Disziplinen ausprobieren. An insgesamt elf vielseitigen Übungsstationen wurden die Eltern von ihrem Nachwuchs unter anderem beim Weitspringen oder auf dem Bobbycar zum Duell gefordert. Aber auch Wettläufe, Seilspringen und Hürdenläufe standen auf dem Programm. Jeder Teilnehmer bekam abschließend selbstverständlich eine „KiSS-Urkunde“ und einen Ball, um die probierten Übungen auch zu Hause machen zu können.

Hauf konnte ein positives Resümee ziehen: „Die Kinder hatten wahnsinnig viel Spaß und auch die Eltern waren von der gebotenen Vielseitigkeit und dem Konzept begeistert! Wir wollten heute zeigen, wie man Kinder spielerisch und mit Freude an verschiedene Formen der Bewegung heranführen kann und ich denke, dass ist uns gelungen. In der KiSS durchlaufen die Kinder eine möglichst vielfältige sportliche Grundlagenausbildung, können ihren natürlichen Bewegungsdrang voll ausleben und gleich gesinnte Spielkameraden treffen. Spaß an Spiel, Sport und Bewegung stehen dabei im Mittelpunkt. Wir freuen uns alle sehr auf September, wenn die KiSS dann endgültig losgeht. Ein großes Dankeschön möchte ich auch an die zahlreichen Helfer richten, die die Kinder an den Stationen betreut haben und alle Gäste mit Kaffee, Kuchen und Getränken versorgt haben. Es war trotz der Bruthitze ein schöner Tag mit den Kindern, der uns positiv auf die Zukunft unserer Kindersportschule blicken lässt.“

Die ersten KiSS Einheiten starten am 14. September, Anmeldeschluss für die KiSS 2012/13 ist der 31. Juli 2012. Interessiert Eltern sollten sich jedoch sputen, da für das kommende Schuljahr nur noch wenige Plätze zur Verfügung stehen.

Grußwort unseres Sportpaten

Hallo liebe Sportsfreunde!
dominikklein_trans
Es ist noch nicht lange her, da landete eine Mail in meinem Postfach, mit der Bitte, die Patenschaft für die Kindersportschule in Mainburg zu übernehmen. Ich kann nichts anderes sagen, als dass ich sofort begeistert war. Sowohl von dem Konzept der KiSS, als auch von der sympathischen Art der engagierten Menschen, die dahinter stecken.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig es ist, als Kind die verschiedensten Sportarten ausprobieren zu können. Von Fußball über Handball, Tennis, Tischtennis und Turnen bis hin zu Leichtathletik habe ich überall einmal reingeschnuppert und bin für diese Möglichkeit noch heute dankbar. Schließlich weiß man nicht von Anfang an, was einem am besten liegt und ob man lieber im Team für den Erfolg arbeitet oder ein Einzelkämpfer ist.

Gleichzeitig ist Sport nicht nur um der Bewegung Willen wichtig. Auch das Vereinsleben, der respektvolle Umgang miteinander im Training, sich Ziele zu stecken, und Vorbilder im direkten Umfeld zu haben (bei mir war das immer mein großer Bruder, der auch Handball spielte), sind Erfahrungen, die ich nicht missen möchte und die ich deshalb jedem Kind wünsche.

In einer Kindersportschule sind die Voraussetzungen für all das gegeben.

Deshalb freue ich mich, euch als Pate unterstützen zu können und wünsche euch allen, Trainern, Betreuern, Eltern und Kindern, viel Spaß beim Ausprobieren und Trainieren!

Sportliche Grüße Dominik Klein